Häufig gestellte Fragen

Was sind die Aufnahmekriterien für ein Hospiz?

Ein Hospiz ist für Menschen die an einer fortschreitenden, lebensbegrenzenden, austherapierten Erkrankung leiden gedacht.

Warum hat das Hospiz „haus hannah“ so wenig Betten?

Die meisten schwerstkranken, sterbenden Menschen möchten am liebsten im häuslichen Umfeld verbleiben. Wenn dies aufgrund der Schwere der Erkrankung nicht möglich ist, möchten wir ein ähnliches Umfeld bieten. Dies geht nur in einer kleinen, persönlich ausgerichteten Einrichtung. Daher haben wir 10 Betten in Einzelzimmern, welche jeweils über ein eigenes Bad verfügen.

Wer kann in ein Hospiz ziehen?

Jeder, unabhängig vom Einkommen oder von der Konfession kann aufgenommen werden. Der Arzt muss attestieren, dass die Krankheit weit fortgeschritten ist und daher eine begrenzte Lebenserwartung bis zu einigen Monaten besteht.

Wie erfolgt eine Aufnahme?

Auf den ersten telefonischen Kontakt mit der Hospizleitung oder der Stellvertretung folgt ein persönliches Erstgespräch. Die Antragsstellung übernimmt der behandelnde Arzt. Dieser muss eine ärztliche Stellungnahme schreiben, aus der hervorgeht, dass die Aufnahmekriterien erfüllt sind.

http://www.haus-hannah.de/wp-content/uploads/2015/05/Aerztliche_Bescheinigung.pdf

Mit einer Unterschrift des Hospizgastes auf einem weiteren Antrag wird die Kostenübernahme bei der Krankenkasse durch das Hospiz beantragt.

http://www.haus-hannah.de/wp-content/uploads/2015/05/Antrag_Vollstationaer.pdf

Beide Anträge werden vom Hospiz an die entsprechenden Stellen weitergeleitet. Nach Kostenzusage erfolgt die Terminvereinbarung mit der Aufnahme ins Hospiz.

Gibt es eine Warteliste?

Gelegentlich gibt es eine Warteliste. Wir empfehlen daher eine rechtzeitige, unverbindliche Voranmeldung.

Wer trägt die Kosten?

Für den Aufenthalt im Hospiz entstehen dem Gast keine Kosten. Knapp 95 Prozent der Kosten deckt nach Beantragung die Kranken- und Pflegekasse. Das Defizit (mehr als 5 Prozent) wird vom Hospiz „haus hannah“ getragen. Darum ist das Hospiz „haus hannah“ auf Spender und Mitglieder im Freundeskreis dringend angewiesen. Pro Jahr müssen über 250 000 Euro Spendengelder gesammelt werden. Neben einmaligen oder regelmäßigen Spenden gibt es Möglichkeiten der Zustiftung sowie ehrenamtlichen Unterstützung.

Was ist mit den Angehörigen?

Die Angehörigen können jederzeit im Hospiz sein. Gegen einen kleinen Obolus können Besucher alle Mahlzeiten im Hospiz einnehmen. Es ist nach Absprache auch möglich beim Gast im Zimmer zu übernachten.

Welcher Arzt ist zuständig?

Die primäre ärztliche Versorgung der Gäste obliegt dem Hausarzt. Falls dies nicht möglich ist, sorgt das Hospiz für eine ärztliche Betreuung durch regionale Palliativmediziner.

Muss ich Wäsche mitbringen?

Für jeden Gast werden Bettwäsche, Tagesdecken und Handtücher gestellt und gereinigt. Die persönliche Kleidung bringen der Gast oder dessen Angehörige mit.

Kann ich persönliche Gegenstände mitnehmen?

Bilder, Bücher, Stehlampen, Andenken oder auch der heißgeliebte Fernsehsessel und mehr können gern mitgebracht werden, um die Zimmer persönlich und wohnlich nach eigenem Geschmack zu gestalten.