Trauercafé

Das Hospiz „haus hannah“ lädt ins Trauercafé ein.
Frauen und Männer, Jüngere und Ältere sind willkommen, um andere Trauernden zu treffen, einander zuzuhören, sich auszutauschen – auch wenn der Todesfall schon länger zurückliegt.

Wir möchten einen Ort anbieten, an dem der eigenen Trauererfahrung mit Offenheit  und Achtsamkeit begegnet wird. Hier können Sie einander kennenlernen, über Erfahrungen sprechen, einfach miteinander ins Gespräch kommen. Es ist ein Angebot für Männer und Frauen, die sich in geschützter, vertrauter Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee oder Tee über ihre Trauer austauschen möchten.

Manchen fehlt das Gespräch mit anderen, die in einer ähnlichen Situation sind und sie verstehen können. Familienmitgliedern, Freunde und Nachbarn haben oft nach einiger Zeit wenig Verständnis dafür, dass Trauernde immer wieder von ihrem Verlust und den damit veränderten Lebensbedingungen sprechen. Gestärkt durch gegenseitiges Verständnis lässt sich Trauer besser leben.

 

 

Hier soll Zeit und Raum dafür sein.

Durch Impulse, wie Märchen, Gedichte, Lieder, werden wir uns immer wieder aufs Neue, in unterschiedlicher Weise, mit Tod und Trauer – aber auch mit Mut und Lebensfreude beschäftigen.

Im Trauercafé geht es weniger um Beratung, als um den gegenseitigen Austausch und das behutsame Gespräch. Das Trauercafé ist regelmäßig – immer am letzten Dienstag im Monat geöffnet, jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr. Das Trauercafé wird geleitet von Evy Billermann. Sie ist langjährige, erfahrene Sterbe- und Trauerbegleiterin und psychologische Beraterin im „haus hannah“.

Für weitere Fragen wenden Sie sich gerne an Evy Billermann 02572 988479 oder an das Hospiz „haus hannah“ 02572 95107-25 oder 02572 95107-27.