Trauer ist keine Krankheit, sondern ein normales Lebensgefühl, welches den ganzen Menschen erfasst und all seine Lebensbereiche berührt.
Im Alltag jedoch fehlen oftmals Zeit und Raum für Trauer. „Das Leben geht weiter“, Funktionalität prägt die Gesellschaft.

Aber Trauer braucht einen Ort, an dem sie gelebt werden darf. Das Kompetenz-Zentrum „Trauer“ heißt Betroffene mit all ihren Fragen und Gefühlen willkommen.

In geschützter Atmosphäre, mit einer Bandbreite an Angeboten, so individuell, wie die Menschen, ihre verschiedenen Bedürfnisse und Ausdrucksformen der Trauer: Trauernde Kinder, trauernde Jugendliche, Angehörige nach Suizid, verwaiste Babyeltern, verwitwete Eltern, trauernde Männer und mehr.