Kostbar: Außergewöhnliche zwischenmenschliche Begegnung und Begleitung

Nach den ersten vier Wochen kommt Christel Vanheiden allmählich aber sicher im „haus hannah“ an: Sie übernimmt als Elternzeitvertretung die Aufgaben von Birgit Wältring in der sozialen Arbeit. Also die Begleitung der Gäste, der Ehrenamtlichen, Teile der Öffentlichkeitsarbeit, sie ist Ansprechpartnerin für Angehörige und Zugehörige, gestaltet den Alltag im Haus mit, zeichnet verantwortlich für die Organisation spiritueller Angebote, arbeitet zusammen mit Atem-, Kunst- und Musiktherapeuten. Auch für das Team hat sie immer ein offenes Ohr. Die „Lebensbegleitung in der letzten Lebensphase und die daraus entstehende intensive zwischenmenschliche Begegnung“ hat für die Sozialpädagogin einen ganz besonderen Wert. Das Hospizteam freut sich über die professionelle Unterstützung von Christel Vanheiden, die zuvor lange Jahre im Josefstift tätig war.